Traffic-Analyse des Roboter-Forums


Über das Roboterforum auf http://robotics.stackexchange.com/ habe ich schon einen kurzen Bericht verfasst. Heute soll es um die Traffic-Statistik gehen mit dem Ziel Rückschlüsse zu ziehen, was man realistischerweise erwarten kann. Auf der Startseite dieses Forums findet sich dankenswerterweise eine grobe Statistik, danach besteht das Forum derzeit aus 4287 Antworten, 8783 Usern und 1632 Visits am Tag. Zunächst darf man davon ausgehen, dass die User-Zahl in Wahrheit niedriger liegt. Wie auch bei Wikipedia auch, wird der Großteil der Antworten von einer kleinen Anzahl von Usern erzeugt. Schaut man sich einmal einige Top-User an, so sieht man dass sie im Schnitt jeweils 50 bis 100 Antworten gepostet haben. Daraus kann man ableiten, dass das Forum aus rund 60 Usern besteht, die effektiv mitarbeiten.

Wenn man jetzt die Visits auf diese 60 Personen aufteilt, dann würde ein Forum was aus nur 1 Admin besteht noch 27 Aufrufe am Tag erzielen. Das deckt sich ungefähr auch mit der Beobachtung, welchen Traffic ein normales Blog erzielt. Wenn eine Einzelperson ein Weblog erstellt und dort dann und wann etwas postet ohne großen Ehrgeiz kann man realistischerweise von 50 – 100 Visits / Tag ausgehen (ein sogenanntes C-Blog). Das oben genannte Roboterforum hat deswegen mehr Hits, weil es sich um ein Gemeinschaftsblog handelt, wo also mehrere Leute gemeinsam etwas posten. Dementsprechend höher ist dann auch das Interesse der Netzcommunity.

Die Hypothese zur Ermittlung des Traffic einer Webseite lautet, dass pro registriertem User der effektiv mitarbeitet man rund 50 Visits/Tag erhält. Wenn man also ein Weblog haben will, was 1000 Visits/Tag besitzt und intensiv kommentiert wird, dann braucht man dafür 1000/50=20 Leute die Beiträge für dieses Blog schreiben. Oder alternativ ein Forum was aus der selben Anzahl von Usern besteht.

Diese Hypothese lässt sich an echten Blogs bestätigen. Überall dort wo Zeitungen Content ins Netz stellen, welcher von mehreren Autoren generiert wird, ist der Traffic höher als bei Blogs von Einzelpersonen. Ebenfalls haben Blogs, die aus mehreren Usern bestehen höhere Traffic-raten. Anders formuliert, die einfachste Methode wie man den Traffic einer Webseite erhöht besteht darin, es in ein Forum umzuwandeln wo sich möglichst viele Leute anmelden können. Jeder neue Nutzer der nur ein paar Texte schreibt, erhöht unmittelbar den Traffic der Gesamtseite. Ob sich ein weiterer Nutzwert über die Heterogenität der Beiträge ergibt ist unklar, dürfte aber wahrscheinlich sein. Das also für Google solche Webseiten besonders interessant sind, auf denen unterschiedliche / gegensätzliche Meinungen ausgedrückt werden.

Man kann realistischerweise davon ausgehen, dass ein Einzelperson wenn sie fließig Beiträge schreibt rund 50 Visits/Tag generiert. Das bedeutet zweierlei: erstens heißt es, dass jedes Blog was from scratch startet diese Marke wird erreichen, aber es heißt auch dass es schwer ist als Einzelperson wesentlich mehr als diese 50 Hits zu erreichen. Auch in Foren (wie dem oben gennanten Roboterforum) erzielen die Beiträge auf die Einzelperson umgerechnet nicht mehr als 50 Hits. Die höhere Gesamtzahl von Google Abfragen kommt nur deshalb zustande weil auf einer Webseite mehrere Autoren schreiben.

Über den Traffic von Webseiten kann man noch weitere Hypothesen aufstellen. Bei meinem alten Blog http://aa5new.wordpress.com gab es in 5 Jahren rund 300 Kommentare. Das sind 5 Kommentare je Monat. Zwar kein hoher Wert, aber dann und wann gab mal jemanden der seine Meinung kundgetan hat (die überwiegende Mehrheit der Rückmeldungen war übrigens negativ, Motto: der Artikel ist Müll, der Autor hat keine Ahnung). Rechnen wir mal ein wenig herum: 70 Visits/Tag sind 2100 Visits / Monat. Und das bedeutet man bekommt alle 420 Visits einen Kommentar. Anders gesagt, wenn man 10 Kommentare pro Tag haben möchte, benötigt man ein Blog was 4200 Visits/Tag generiert.

Das sind natürlich alles nur Näherungswerte die abweichen können jenachdem welchen Contant man einsetzt. Bei Allgemeinen Themen wie Politik oder Computerspiele dürfte die Ressonanz aus dem Web größer sein als bei Spezialthemen die keinen interessieren. Auch in meinem Blog war es keineswegs so, dass die Postings die besonders gehaltvoll waren häufiger angeklickt wurden sondern in den Charts ganz oben war ein Artikel über das richtige Entfernen von OHrenschmalz und über das schlampige Erstellen einer Diplomarbeit. Offenbar besteht in der Netzcommunity hier ein großer Informationsbedarf. Wer also richtig viel Traffic für sein neues Blog haben will, der sollte ein Referenzwerk in Sachen Ohrenschmalzentfernung inkl. Videos und Abbildungen erstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s