Gibt es Außerirdische?


Die Antwort hängt davon ab, wen man fragt. Die katholische Kirche würde vermutlich sagen ja. Vertreter staatlicher Behörden wie der NASA würden es etwas vorsichtiger formulieren aber es nicht ausschließen wollen. Wenn man hingegen den Vertreter des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX fragt, wird er sagen: nein. Glaubhaft sind die Aussagen von allen drei. Glaubhaft deshalb weil die Katholische Kirche in ihrer Geheimbiliothek Grafiken von UFOs hat, die vor jahrtausenden Jahren angefertigt wurden. Auch der Vertreter der NASA sagt die Wahrheit, weil einerseits die offizielle Haltung der NASA ist, die Existenz von außerirdischen zu bestreiten, gleichzeitig jedoch unter der Hand das Gegenteil erzählt wird. Aber auch Elon Musk hat Recht wenn er die Exitenz von Außerirdischen kategorisch ausschließt, weil sich sein Unternehmen vorwiegend mit Geldverdienen und neuen Technologien beschäftigt nicht jedoch mit Glaubensinhalten.

Anders formuliert ist der Glaube an Aliens ein Phänomen was man auf einer Skala eintragen kann und was stark mit dem sozial/kulturellen Kontext verknüpft ist. Er dient dazu innerhalb von sozialen Interaktionen Regeln zu definieren. Das heißt, wenn jemand sagt er glaubt an Außerirdische, dann soll das folgende Gespräch einen christlich-katholischen Drive erhalten also antiaufklärerisch konotiert sein. Wenn jemand hingegen sagt, es gibt keine Außerirdischen soll damit das Gespräch in eine skeptisch-technologische Haltung gedrängt werden.

Es ist also kein Widerspruch, wenn man sowohl an Außerirdische glaubt, als sie auch komplett leugnet, vielmehr hängt es davon ab, was die jeweiligen Ziele des Diskurses sind. Es wäre beispielsweise zu simpel, generell Außerirdische als Unsinn zu bezeichnen, weil mit diesem Background die Rolle des Captian Picard aus StarTrek wohl kaum hätte glaubhaft auftreten können. Wer Captain eines Raumschiffes ist, muss selbstverständlich an Außerirdische Glauben, das ist Grundvoraussetzung.

Jeder kann frei wählen ob er an Außerirdische glaubt oder nicht. Und man darf sich sogar umentscheiden. Es ist nichts, was man vorschreiben kann oder was richtig/falsch ist. Es handelt sich um ein Weltbild, also ein Technik die Realität wahrzunehmen und mit Sinn anzureichern. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass wer technischen Fortschritt anstrebt möglichst nicht an Außerirdische glauben sollte. Wer sich also von Märchen, Mythen und der Kirche konsequent abzugrenzen versucht, der sollte nicht die selbe Haltung zur Area 51 haben wie der Papst. Im wissenschaftlichen Background gehört es zum guten Ton, sich über Verschwörungen lustig zu machen, sie als naiv und als Aberglauben zu diffamieren. Es geht explizit darum, arrogant die Wissenschaft als das mächtigere Instrument der Sinnbeschreibung darzustellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s