Alternative Geschichte des Computers


Wie die Computerentwicklung verlaufen ist, darüber besteht heute weitestgehend Einigkeit. Sie führte dazu, dass ab den 1980’er Jahren Computer als Heimcomputer verfügbar waren und ab den 1990’er das Internet entstand. Aber wie sähe die Welt aus, wenn der Computer schon viel früher erfunden worden wäre? Diese Steampunk-Utopie soll im folgenden erzählt werden.

Ausgangspunkt ist die Hypothese, dass zu jeder Zeit alle Informationen zur Verfügung standen und die jeweiligen Erfinder keine Umwege in Kauf nehmen mussten, sondern mit einer besonderen Zielorientierung ans Werk gingen. Das würde dann dazu führen, dass Gottfried Wilhelm Leibniz nicht nur die Staffelwalze erfunden hätte, sondern auch gleich noch einen binären Speicher und den ersten Turing-mächtigen Computer gebaut hätte. Dieser hätte so ähnlich ausgehen wie die Zuse Z1, nur eben viele Jahre früher. Aufbauend auf dieser Erfindung hätte dann Charles Babbage die Erfindung des Transistors (1835) dazu verwendet, die Geschindigkeit dieser Maschine drastisch zu steigern. Später hätte Babbage dann die integrierte Schaltung und den Microchip verwendet um die Strukturbreite zu vekleinern. Jetzt befinden wir uns im bereits im Jahr 1880. Und dann kam Nikola Tesla. Er hätte sich ansgeschaut, was die Leute vor ihm erfunden hätten: den mechanischen turing-mächtigen Computer von Leibniz, den Microchip von Babbage und die nächste größere Erfindung wäre dann bereits der Quantencomputer gewesen. Tesla hätte also mit Supraleitung und Qubits einen Quantencomputer gebaut und auf diesem dann die komplette Welt simuliert. Und dann? Ab diesem Zeitpunkt wäre die Welt in einer Art von Matrix verschwunden, so wie in dem Film „Welt am Draht“. Das heißt, alles um uns herum ist nur noch ein Computerprogramm, es ist künstlich geschaffen auf dem Rechner von Nikola Tesla und unter Kontrolle der Ford-Programmiersprache.

Obwohl der eine oder andere vielleicht sagen wird: „Hey cool, genau so war es“ ist die Geschichte leider wertlos. Und zwar deshalb, weil man daraus nicht lernt, wie man einen Quantencomputer baut oder wie man mit den Hilfsmitteln aus der Babbage-Äre einen integrierten Schaltkreis baut. Die oben ausgebreitete Geschichte muss man deshalb anders erzählen und zwar indem man sie debunked. Damit ist gemeint, dass man anhand von zeitgenössischen Quellen nachweist, warum es eben nicht so abgelaufen sein kann. Das also Charles Babbage unmöglich hat einen Chip entwickeln können mit einer Strukturbreite von 180 nm weil zu der damligen Zeit das entsprechende Mikroskop noch gar nicht erfunden war. Leider ist es schwer, das Debunkung korrekt zu tun weil man dafür schon viel Detailwissen benötigt.

Wenn man sich die obige Steam-Punk Erzählung von der Computerentwicklung anschaut, wird man erkennen, dass die Abfolge korrekt ist, und lediglich alles um 100 Jahre früher stattgefunden hat. So wurde der echte integrierte Schaltkreis im Jahr 1980 massenhaft produziert, und nicht wie in der Erzählung schon 1880. Auch den echten Quantencomputer gibt es (DWAVE 2x), aber der war erst im Jahr 2016 einsatzbereit und nicht bereits 1916. Das heißt, verschiebt man einfach nur die Jahreszahlen um 100 Jahre nach hinten wird aus der eingangs höchst spekulativen Geschichte plötzlich eine Realität, die nicht nur als wahr bezeichnet wird, sondern sogar von sehr vielen Leuten als wahr bezeichnet wird. Aber warum sind diese 100 Jahre so entscheident, warum hat Babbage nicht schon 1830 mit Relais einen Computer gebaut? Denn immerhin gab es damals bereits Relais und die Idee einer Rechenmaschine gab es auch schon. Eine echte Antwort darauf geben kann man nicht. Man kann allenfalls wie weiter oben empfohlen, anhand von zeitgenössischen Quellen darauf hinweisen, dass es nicht passiert ist. Das heißt, wenn man tief genug in den Archiven des Jahres 1830 wird man nachweisen können, dass die Relais die damals in der Nachrichtentechnik verwendet wurden und den Erfordernissen die Babbage besaß es zu große Unterschiede gab, die letztlich dazu führten, dass es rund 100 Jahre dauerte, bis beides zusammengebracht wurde.

Obwohl die eingangs erzählte Kurze Geschichte der Computer komplett erlogen ist, bildet sich dennoch die Basis um ernsthafte Computerhistorienforschung zu betreiben. Alles, was man an Quellen zu dem Thema findet, wird im Grunde die obige steile These wiederlegen. Und deshalb habe ich sie erzählt. Weil es im Grunde keine Antithese ist, sondern es ist eine Art von Provokation. Man erzählt sie als Einstieg um dann im Detail herauszuarbeiten, wie es wirklich war.

Die Frage ist keineswegs, was ist wahr, sondern die Frage lautet: was lässt sich detailierter ausschmücken. Die These, dass Babbage im Jahr 1830 bereits mit Relais experimentiert hat, ist zwar schnell erzählt und vielleicht gibt es irgendwo auch eine Fußnote die sowas andeutet, doch wenn man alle Quellen studiert ist die These nicht haltbar. Es gibt zu vieles was dagegenspricht. Vielmehr handelt es sich um eine typische Verschwörungstheorie von der deren Verbreiter wissen, dass es gelogen ist und deshalb macht es ja auch soviel Spaß sie zu erzählen. Von 100 exstierenden Quellen aus der Babbage Forschung kann man vielleicht 0,1 Quellen dazu nutzen, um die Verschwörung zu belegen, aber 99,9 Quellen sprechen dagegen.

Andererseits kann man die Wahrheit über Babbage nicht erzählen, wenn man die Verschwörung unberücksichtigt lässt. Das ist so ähnlich als wenn die Hausfrau auf das Salz in der Suppe verzichten würde, es ist ein wichtiger Bestandteil des Ganzen. Die Synthese aus beidem ist dann ein Streit zwischen seriöser und spekulativer Babbage Forschung. Das also beide Positionen existieren und die Erklärung sich zwischen beiden Polen abspielt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s