Nachteile von Academia.edu

– Wenn man dort etwas hochlädt, man selber aber einen Vertrag mit Springer oder Elsevier hat muss man das Paper umformatieren (anderes Layout setzen) weil dies durch Copyright geschützt ist. Dieser Zusatzaufwand nervt.
– Wissenschaftler die bei Academia.edu publizieren verlieren ihre Reputation im seriösen wissenschaftlichen Umfeld. Haben also langfristig weniger Erfolg.
– Beim Upload von Papern auf das Portal gibt es ja nach Betriebssystem und Browser häufig technische Probleme die darauf hindeuten, dass die verwendete PHP Software auf dem Server von Amateuren erstellt wurde.
– Es gibt keinen Peer-Review, Academia.edu ist nur ein self-publishing service vergleichbar mit grin.com Also ein Dienst für Autoren die bei großen Verlagen abgelehnt wurden und jetzt auf eigene Kosten einen Aufsatz veröffentlichen.
– um bei Academia.edu PDF Paper downzuloaden muss man ebenfalls Mitglied sein. Außenstehenden wird so der Zugriff verwehrt.
– die SEO Branche scheint sich ebenfalls für Academia.edu zu interessieren, hier https://www.youtube.com/watch?v=28WVDfOmR74 ist das erste mir bekannte Video was erläutert wie man einen Backlink setzt. Das Video ist in indonesisch. Die Firma die das anbietet ist auch in diesem Land registriert, genauer gesagt in Sidoarjo. Dort gibt es keinerlei Gesetze gegen Internet-Spam, es ist eine reine SEO Bude.
– Bei ResearchGate und Arxiv fühlt man sich noch der richtigen Wissenschaft verpflichtet (der Physik). Bei Academia.edu hat man das soweit aufgeweicht, dass dort auch Geisteswissenschaften, Pseudowissenschaften und Journalisten willkommen sind.
– Als Investor der Plattform wird Marc Shuttleworth genannt. Wer sein anderes Projekt Ubuntu kennt, wird wissen, dass das keine gute Idee ist. Shuttleworth ist jemand, der weder programmieren kann, noch Ahnung hat von Wissenschaft.
– Das Konzept von Academia.edu Offenheit und Transparenz herzustellen ist der falsche Ansatz. Eine gute Bibliothek hat so auszusehen, wie die aus „Der Name der Rose“, wo sehr wenige den Zugriff kontrollieren und wo es Geheimgänge gibt.
– Es gibt relativ viele Vorträge bei denen behauptet wird, dass Adademia.edu die Zukunft in der Bildung ist. Dort wird betont dass die User-Zahl in sehr kurzer Zeit auf 35 Millionen angestiegen ist. Das allein besagt gar nichts, vielmehr ist es ein Hype der bald wieder verschwindet. Portale wie Myspace wurden damals auch gehypt nur um den Aktienkurs hochzutreiben.
– Auch bei etablierten Verlagen wie Elsevier kann man Paper hochladen. Es gibt zwar dort eine Preisliste https://www.elsevier.com/about/company-information/policies/pricing wonach das bis zu 3000 US$ pro Paper kostet, aber diesen Betrag muss man nur bezahlen wenn man sich nicht von einer Universität oder einem Unternehmen wie Merck sponsern lässt. Wer also nicht komplett doof ist, lässt sich sponsern und kann dann immer kostenlos etwas hochladen.
– Sollte Google ein Überannahmeangebot für Academia.edu abgeben, und anschließend die störende Bannerwerbung dort entfernen wäre Google im Besitz von 35 Mio akademischen Autoren und hätte endlich eine eigene Social Plattform um mit Facebook zu konkurrieren. Die dadurch entstehende Monopolisierung (Google Scholar plus Academia.edu) wäre imens ungünstig für den Wettbewêrb.
– im Regelfall basieren Paper welche auf Academic.edu hochgeladen worden auf Ressourcen von welche Universitäten bereitgestellt werden (Biblitoheken, Rechenzentren, Lehrveranstaltungen). Es ist unfair das Resultat in ein kommerzielles geschlossenes Netzwerk einzupflegen weil es so der Öffentlichkeit entzogen wird. Besser wäre es, wenn man Studenten die etwas auf Academic.edu hochladen den Bibliotheksausweis entzieht. Die Teilnahme an Academic.edu stellt ein wissenschaftliches Fehlverhalten da, was mit den Prinzipien von Forschung und Lehre nicht übereinstimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s