Richtig zitieren in der Wikipedia


Beim Erstellen eines Wikipedia Artikels ist mir aufgefallen, dass ähnlich wie beim wissenschaftlichen Arbeiten auch das Zitieren von Fachliteratur zunächst harmlos wirkt, dann im Detail aber viele Hürden zu überwinden sind. Innerhalb der Wikipedia gibt es einen sehr umfangreichen Fundus an Templates und gutgemeinten Ratschlägen die den Nutzer abschrecken sollen. Das offenkundige Ziel besteht darin, dass die User gar nichts zitieren, weil man so die Artikel leichter löschen kann wegen fehlender wissenschaftlicher Güte. Aber so leicht sollte man es den SEO-Leuten dann doch nicht machen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle ein eigenes Tutorial bereitstellen was erläutert wie man richtig zitiert.

Zunächst einmal sollte man sich von den Wikipedia Anleitungen nicht verwirren lassen. Denn immerhin ist Wikipedia selbst keine wissenschaftliche Quelle sondern zitiert lediglich Fachliteratur. Das heißt streng genommen haben die gar keine Ahnung. Woran man sich stattdessen orientieren sollte sind die Standards im wissenschaftlichen Publizieren. Und hier ist Bibtex der Quasistandard. Bibtex Quellenangaben kann man beispielsweise aus Google Scholar exportieren, dort reicht der Druck auf einen Button und schon hat man die Quelle inkl. aller Angaben. Diese kopiert man einfach in eine Textdatei.

Im nächsten Schritt muss man diese Angaben jetzt in das Wikipedia Format konvertieren. Zum Glück gibt es dafür einen Online Konverter https://durieux.me/projects/bibtex2wiki/demo.html Man gibt dort oben den Bibtex Entry ein und erhält unten die Wikipedia Syntax heraus. Im letzten Schritt führt man noch einige manuelle Ergänzungen durch (URL hinzufügen, „cite book“ durch „cite journal“ ersetzen und ref-tags anfügen. Hier mal ein konkretes Beispiel:

Zuerst die Bibtex Einträge:

@article{rabie2000active,
  title={Active perception in virtual humans},
  author={Rabie, Tamer F and Terzopoulos, Demetri},
  journal={Vision Interface (VI 2000)},
  pages={16--22},
  year={2000}
}
@incollection{hauser2008using,
  title={Using motion primitives in probabilistic sample-based planning for humanoid robots},
  author={Hauser, Kris and Bretl, Timothy and Harada, Kensuke and Latombe, Jean-Claude},
  booktitle={Algorithmic foundation of robotics VII},
  pages={507--522},
  year={2008},
  publisher={Springer}
}

Diese jetzt mit dem Konverter nach Wiki-Syntax konvertieren:

* {{article|
	id=rabie2000active|
	title = Active perception in virtual humans|
	last1 = Rabie|
	first1 = Tamer F|
	last2 = Terzopoulos|
	first2 = Demetri|
	journal = Vision Interface (VI 2000)|
	pages = 16–22|
	year = 2000|
}}
* {{article|
	id=hauser2008using|
	title = Using motion primitives in probabilistic sample-based planning for humanoid robots|
	last1 = Hauser|
	first1 = Kris|
	last2 = Bretl|
	first2 = Timothy|
	last3 = Harada|
	first3 = Kensuke|
	last4 = Latombe|
	first4 = Jean-Claude|
	journal = Algorithmic foundation of robotics VII|
	pages = 507–522|
	year = 2008|
	publisher = Springer|
}}

Jetzt noch manuelle Anpassungen vornehmen:

<references>
<ref name="rabie2000">
{{cite journal|
	id=rabie2000active|
	title = Active perception in virtual humans|
	last1 = Rabie|
	first1 = Tamer F|
	last2 = Terzopoulos|
	first2 = Demetri|
	journal = Vision Interface (VI 2000)|
	pages = 16–22|
	year = 2000|
        url = http://pike.cs.ucla.edu/~dt/papers/vi00/vi00.pdf|
}}
</ref>
<ref name="hauser2008using">
{{cite journal|
	id=hauser2008using|
	title = Using motion primitives in probabilistic sample-based planning for humanoid robots|
	last1 = Hauser|
	first1 = Kris|
	last2 = Bretl|
	first2 = Timothy|
	last3 = Harada|
	first3 = Kensuke|
	last4 = Latombe|
	first4 = Jean-Claude|
	journal = Algorithmic foundation of robotics VII|
	pages = 507–522|
	year = 2008|
	publisher = Springer|
        url=http://ai.stanford.edu/~latombe/papers/hrp-06/paper.pdf|
}}
</ref>
</references>

und das ganze in der Wikipedia Spielwiese https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Spielwiese ausprobieren.

Hallo Welt<ref name="rabie2000" />. Weiter<ref name="hauser2008using" />

Zugegeben, das ganze ist ein mehrstufiger Prozess. Aber das es simpel wird, hat keiner versprochen. Man hat damit zumindest erreicht, dass man eine Bibtex ähnliche Zitierweise verwendet und eben mit Wikipedia-Mitteln diese nachbaut. Das Konvertieren der Bibtex-Einträge nach Wikipedia, das manuelle Ergänzen der URL und das Umschließen mit einem ref-Tag ist zwar aufwendig, aber es lohnt sich. Nehmen wir mal ein konkretes Beispiel: Angenommen hat schreibt einen durschnittlichen Artikel. Dann sollte dieser mindestens 10 Literaturquellen enthalten. Vorzugsweise solche, die man auch in wissenschaftlichen Zeitschriften zitieren würde. Also erstellt man sich einmalig die Literaturliste in einem wiki-konformen Format und legt sie am Ende des Artikels ab. Jetzt kann man im Text schön mittels Verweis darauf Bezug nehmen. Und was noch wichtiger ist, wenn irgendein anderer interessierter Wikipedianer vorbeikommt und alles umändern möchte, kann er ebenfalls auf diese Quellen zurückgreifen.

Ich weiß, das ganze wird relativ selten bei Wikipedia angewendet. Der Regelfall ist eher das Intext-Zitat, was nur aus einer URL besteht und unterhalb des Artikels werden diese Intext-Zitate nochmal einzeln aufgeführt. Man hat zwar damit etwas zitiert, aber das ist eher aus Verlegenheit so geschehen. Besser ist es, wenn man die Thema Literaturquellen intensiver aufbereitet und sich die Mühe mit dem Bibtex Konverter macht. Gleichzeitig entsteht so der nette Nebeneffekt, dass man primär nur das zitiert, was sich aus Google Scholar bequem exportieren lässt. Man kommt also nicht in Versuchung irgendwelche Weblogs zu zitieren weil man dafür ja keine Bibtex Quelle besitzt.

Schauen wir uns dochmal an, wie sich Wikipedia selber definiert. Im Kern möchte Wikipedia eine Vermittlerrolle einnehmen zwischen dem Wissenschaftsbetrieb einerseits und seinen Journalen und der breiten Öffentlichkeit andererseits. Jetzt kann man natürlich auf dem Standpunkt stehen, dass es ausreicht wenn man Quellen zitiert die die breite Masse auch benutzt wie z.B. Weblogs, Webseiten usw. Aber deutlich besser wäre es, wenn man das Niveau ein wenig höher ansetzt, also nur das zitiert was oberhalb von Wikipedia existiert und das ist nunmal Google Scholar und die darin enthaltenen Publikationen. Wikipedia selbst ist zwar kein wissenschaftliches Journal und hat auch ein anderes Zielpublikum, sollte aber von den Quellen her so auftreten als wäre es eines.

Wenn ich mir die ganzen Tutorials in der Wikipedia-Hilfe so anschaue so sind da für meinen Geschmack zu viele Anleitungen darunter wie man Webseiten zitiert und zu wenig (eigentlich gar keine) wie man Bibtex-Entry nach Wikipedia konvertiert. Aber, wenn man nicht die Quellen aus Google Scholar zitiert, was bitte sonst?

Schaut man sich sowohl die deutsche als auch die englische Wikipedia an, so hat man dort eine Vorliebe entwickelt für unstrukturierte Quellen wo also nur die Kurzschreibweise verwendet wird und b) für Quellenangaben im Text selber ohne separate bibtex-ähnliche Tabelle am Schluss. Macht das Sinn? Zumindest ist Wikipedia im Wissenschaftsbetrieb damit ein Außenseiter. Überall sonst wird das Literaturverzeichnis extra gepflegt. Entweder über Endnote oder mit Bibtex. In beiden Fällen werden Tabellen gepflegt die nur aus Literaturangeben bestehen und darauf wird dann aus dem Haupttext referenziert. Der Grund dafür ist, dass man so einfacher den Haupttext umbauen kann. Bei den Wikipedia-Texten geht das nur schwer, weil dort Haupttext und Quellenangaben ineinander übergehen. Das mag die Leser nicht weiter stören, für Autoren ist es jedoch eine Qual.

Das Hauptproblem dürfte darin bestehen, dass es unter den Wikipedia Admins offenbar nur wenig Leute gibt die schonmal mit Bibtex gearbeitet haben und es zu schätzen wissen. Nur so ist es zu erklären, dass es zwar dutzende Anleitungen und Ratschläge gibt aber nur wenig verbindliche Vorgaben, wie man zitiert. Meine Sicht der Dinge habe ich weiter oben dargelegt.

Hier mal ein Beispiel aus der Praxis. Zuerst der Text den der Leser liest:

Parti-game directed RRTs (PDRRTs),[5] a method that combines RRTs with the parti-game method[6] to refine the search where it is needed (for example around obstacles) to be able to plan faster and solve more motion planning problems than RRT

Das ist noch halbwegs übersichtlich. Es ist ein Satz in dem auf zwei Quellen verwiesen wird. Schaut man sich jedoch die Wikisyntax an, so offenbart sich das reine Grauen:

* Parti-game directed RRTs (PDRRTs),<ref>Ranganathan, Ananth; [[Sven Koenig (computer scientist)|Koenig, Sven]]. PDRRTs: "[http://idm-lab.org/bib/abstracts/Koen04j.html Integrating Graph-Based and Cell-Based Planning]". In ''Proceedings of the IEEE International Conference on Intelligent Robots and Systems (IROS)'', pages 2799–2808, 2004.</ref> a method that combines RRTs with the parti-game method<ref>Moore, A. W.; Atkeson, C. G., “[https://www.ri.cmu.edu/pub_files/pub1/moore_andrew_1995_2/moore_andrew_1995_2.pdf The parti-game algorithm for variable resolution reinforcement learning in multidimensional state-spaces],” ''Machine Learning'', vol. 21, no. 3, pages 199–233, 1995.</ref> to refine the search where it is needed (for example around obstacles) to be able to plan faster and solve more [[motion planning]] problems than RRT

Nicht nur, dass man schon sehr geübt sein muss um die Literaturquellen auszublenden, sondern zusätzlich sind sie auch nicht vollständig. Vermutlich aus Platzgründen hat man darauf verzichtet den Autornamen in Tags zu setzen, sondern schreibt einfach alles hintereinander weg. Hätte man noch geschrieben „Author=abc“, wäre es noch länger geworden. Das Problem ist aus dem LaTeX Umfeld bekannt, eine gute Literaturquelle die in der Bibtex-Syntax formatiert ist, nimmt im Regelfall eine halbe Bildschirmseite ein, und hat nicht nur Autor, Titel und Jahr sondern auch noch die URL, die Zeitschrift, eine Seitenangabe, und einen Untertitel. Es hat schon seine Gründe warum die TeX Community mit seperaten Bibtex-Dateien arbeitet. Im Grunde kann man den obigen Text in der Wikipedia nicht mehr abändern. Wollte man da etwas verschieben, die Literaturquelle aber behalten wird es schwer. Und noch mehr, sogar der Ref-Tag fehlt so dass man nicht erneut auf die selbe Quelle verweisen kann.

Anders gesagt, was Wikipedia macht ist strenggenommen „Fußnoten setzen“, nicht jedoch mit Literaturangaben arbeiten. Möglicherweise ist das ganze aber kein reines Formatierungsproblem. Schauen wir uns dochmal einige Artikel in der deutschen Wikipedia an: DARPA, Minimax Algorithmus, A* Algorithmus und „prozedurale Animation“. Die Gemeinsamkeit in den Artikeln ist, dass es entweder gar keine Literaturangaben gibt oder auf sehr unseriöse Quellen verwiesen wird. So ist der DARPA Artikel aufgebaut aus Quellen wie heise.de, netzzeitung und wired. Und bei „prozeduraler Animation“ wird auf ein Online-Filmlexikon verwiesen. Wie bereits oben angemerkt, haben die Quellenangaben eher den Charme von Fußnoten die aus einer URL bestehen, nicht jedoch von wissenschaftlichen Quellen. so sehr ich auch ein Freund von leicht konsumierbaren News-Artikeln im Internet bin, aber solche Quellen kann man auch weglassen. Im Grunde hätte Wikipedia die Aufgabe, das Wissen was in den etablierten Journalen und Fachbüchern steht allgemeinverständlich aufzubereiten und den Leser anzuregen dort dann nach weiteren Informationen zu suchen. Wenn mich jedoch der A* Algorithmus interessiert und ich zum Weiterlesen auf eine Webquelle verwiesen werden, die nochnichtmal bei Google Scholar indiziert ist, dann widerspricht das den Zielen eines Lexikons.

Zugegeben, Meckern ist immer leichter als es besser zu machen, aber man sollte sich von den Wikipedia Tutorials auch nicht zusehr einlullen lassen. So großartig ist das Lexikon gar nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s