Wikipedia kritisieren aber richtig

Über Wikipedia gibt es viel kritisches zu lesen. Beispielsweise wird gesagt, dass Wikipedia von PR-Agenturen und SEO-Experten unterwandert wurde. Die Kritik ist zwar berechtigt aber sie kommt von der falschen Seite. Weil das Ziel ja nicht darin besteht SEO aus Wikipedia hinauszudrängen sondern es zu fördern. Man muss den Trend also von der Gegenseite her kritisieren. Nicht die Einflussnahme auf Wikipedia ist ein Problem, sondern dass dabei zu offensichtlich agiert wird. Es gibt Fälle wo einfach jemand einen Link hinzugefügt hat der auf eine gewünschte Webseite zeigt. Wenn sowas von Wikipidia nicht als Problem erkannt wird, gibt es tatsächlich strukturelle Probleme in der Wikipedia. Das Ziel besteht darin, die Hürde für unerlaubte PR zu erhöhen damit sich am Ende zwar verdeckte Werbung lohnt aber nur die, wo genügend viel Aufwand betrieben wurde.

Vielleicht mal ein Beispiel: Angenommen die Hürden bei Wikipedia wären ausreichend hoch müsste man folgendes machen, um seine Firma bei Wikipedia in einem guten Licht erscheinen zu lassen. Zunächst einmal legt man sich bei Academia.edu einen Account an und lädt dort einige wissenschaftliche Paper hoch, wo eine bestimmte Zahnpasta-Marke als Testsieger bezeichnet wird. Die Paper auf Academia.edu ließt zwar niemand aber dafür ist es eine seriöse Quelle. Jetzt kann man anfangen den Wikipedia Artikel über Zahnpasta so abzuändern dass man dort auf die Studie verweist und so die eigene Marke in den Fokus rückt. Voila: einerseits hat man verdeckte Werbung gemacht, andererseits auf einem hohem Niveau.

Das Medium Wikipedia hat den Vorteil einerseits eine hohe Reichweite zu besitzen, gleichzeitig jedoch als seriös zu gelten. Das Problem an Wikipedia sind keineswegs die PR-Agenturen, Backlink-Spammer und Stimmungsmacher, das Problem sind vielmehr jene Leute welche sich in einer Tradition mit Diderot und der Aufklärung sehen. Also ein Gemeinschaftsprojekt anstreben was durch Ehrenamtliche getragen wird und was sich allein über Spenden finanziert. Es gibt viel zu wenige U-Boote unter den Wikipedia Admins, also Leute die von einer PR Agentur dorthin entsendet wurden und als Sockenpuppe agieren. Schätzungen zufolge sind derzeit maximal 2% aller Admins Sockenpuppen, während der Rest einen neutralen Standpunkt vertritt und sich mit Wikipedia wie es einmal ursprünglich gestartet wurde identifiziert. Das Paranoia Level innerhalb der Wikipedia ist noch viel zu niedrig, daran muss unbedingt gearbeiter werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s