Die Traffic-Formel


Ganze Heerscharen von SEO Experten haben sich schon an dem Thema versucht, das Entstehen von Traffic zu erläutern und Tipps abzuleiten wie man den Traffic auf das eigene Blog umleiten kann. Immer mit der Idee im Hinterkopf darüber die Klickwahrscheinlichkeit auf Bannerwerbung zu erhöhen. Häufig kommt Kritik an diesem Unterfangen nur von einer Seite, nämlich von Leuten die SEO im Internet generell ablehnen. Man kann das Thema jedoch auch von einer wissenschaftlichen Seite untersuchen und zunächst einmal festhalten, dass das Ziel der Trafficmaximierung legitim ist und im Detail zu klären, wie die Formel lautet um diesen zu erhöhen. Das soll im folgenden erläutert werden.

Die Trafficformel lautet: Topthema + Tobwebseite + modische Frauen = maximaler Traffic.

Zu den Detail: Generell ist das Interesse von Menschen nach Kategorien unterteilt. Ein Thema wie Mode interessiert mehr Menschen als ein Thema wie LaTeX. Ebenfalls ist die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Webseite fokussiert, mit einem privaten WordPress-Blog erreicht man weniger Leute, als mit einer großen internationalen Webseite. Und zu guter letzt haben Blogposts in denen das weibliche Geschlecht abgebildet sind sehr viel mehr Visits als Postings ohne Fotos oder mit technischen Zeichnungen.

Wer an einer Trafficmaximierung interessiert ist und an sonst gar nichts, muss ein Posting auf einer großen Webseite unterbringen, inhaltlich etwas über Kochen oder Mode schreiben, das ganze anreichern mit Fotos von schönen Menschen und dann noch ein wenig Aufwand in den Text stecken (Rechtschreibung, Grammatik, Sprache) und schon ist der höchstmögliche Traffic garantiert. Die Anzahl der Visits wird oberhalb von 1000 liegen (am Tag) und die Kommentare werden länger und länger.

Traffic ist also etwas sehr einfaches was sich gut planen lässt. Auf der anderen Seite verliert es dadurch an Attraktivität. Wenn es so leicht ist, die Massen auf sich zu ziehen stellt sich die Frage nach alternativen Bewertungsmaßstäben. Denn Fakt ist eines: High-Traffic-Websites sehen alle gleich aus. Sie sind auf die obige Formel hin optimiert, und wer das interessant findet, bitteschön. Aber womöglich gibt es im Leben noch mehr außer Aufmerksamkeit? Und in der Tat, die eigentliche Frage ist nicht, womit man die Massen zufriedenstellt sondern wie ein Blogposting aussieht wenn der Traffic-Counter egal ist. Diese Frage zu beantworten ist weitaus schwieriger, weil nicht klar ist was „gut“ in diesem Kontext bedeutet. Qualitativ hochwertige Artikel zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht Mainstream-Kompatibel sind, wo es also nicht um Kochen geht, wo keine Topseite verwendet wurde, und wo überhaupt keine Fotos eingesetzt werden als Eyecatcher. Derartige Informationen sind extrem schwer zu erstellen und zu finden. Und zwar deshalb weil man die Webseiten eben nicht nach ihrem Pagerank klassifizieren kann sondern zunächst einmal wissen muss wonach man eigentlich sucht.

Der Begriff „Traffic“ ist ein Bewertungsmaßstab. Gemessen wird die Aufrufwahrscheinlichkeit die im Internet entsteht wenn viele Personen auf eine Information zugreifen. Diese zahl lässt sich anhand der Server-Logfiles ermitteln. Es ist vergleichbar mit der Anzahl der Personen die ein Fußballspiel besuchen. Umso mehr umso besser. Obwohl häufig so getan wird, als hätte Trafficmaximierung etwas mit Alchemie zu tun ist genau das nicht der Fall. Im Gegenteil, man kann den Absoluten Traffic bis auf die Nachkommastellen ermitteln und man kann vorhersagen wie hoch er sein wird. Ja man kann sogar sagen, wie er entsteht und wie man ihn maximiert. Genau gesagt ist Traffic also das am besten erforschte Phänomen im Internet. Das einzige was unerforscht ist, ist alles was nichts mit Traffic zu tun hat. Also wo auf niedrig frequentierten Webseiten hochqualitativer Content liegt, den es zu entdecken gilt. Solche Seiten zu finden und zu erstellen ist die eigentliche Geheimwissenschaft. Hierzu gibt es keine Formel, keine Untersuchungen und auch keine Tipps. Nur eines ist sicher: derartige Webseiten sind nicht identisch mit den Webseiten die einen hohen Traffic haben. Es sind außenseiter Seiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s