Keine Facebook Einladung erhalten, was nun?


Facebook ist das weltweit größte soziale Netzwerk. Sehr viele prominente VIPs haben dort einen Account aber auch ganz normale Leute sind angemeldet und tauschen Nachrichten aus. Leider kann bei Facebook nicht jeder Mitglied werden sondern man muss zuvor von jemanden dazu eingeladen werden. Das geht aber nur, wenn man mit jemanden befreundet ist, der dort schon Mitglied ist. Wenn das der Fall sein sollte ist es schöne Sache, weil man ebenfalls ganz leicht Mitglied werden kann. Aber was ist wenn man keine Einladung erhalten hat? Das ist in der Tat tragisch: denn entweder bis du dabei oder eben nicht. Für diejenigen, die nicht in der glücklichen Lage sind, kann man zur Not auch mit WordPress sein eigenes social Network aufbauen. Das ist zwar nicht ganz so advanced wie Facebook, aber es ist ein Anfang. Üblicherweise geht dies dadurch, dass man Kommentare schreibt und ganz wichtig, die „Remote comment“ Funktion verwendet, besser bekannt als Pingback. Man kann sich das vorstellen wie ein verteiltes Diskussionsforum wo also die Kommentare nicht fein säuberlich unter dem Artikel stehen sondern überall im Netz verteilt sind und unter dem Artikel nur die URLs aufgelistet werden. Der Vorteil ist, dass man neben dem eigentlichen Kommentar noch weitere Informationen über den Autor erhält, sich also weiterklicken kann. Die Gesamtheit der verteilten Kommentare wird als Blogosphäre bezeichnet eine Art von poor mans Facebook.

Advertisements

2 Gedanken zu “Keine Facebook Einladung erhalten, was nun?

  1. Also als ich noch bei Facebook war, brauchte ich da kein Einladung für. Allerdings wegen der Klarnamenpflicht kann es sein, dass die eine Mobiltelefonnummer zur Bestätigung wollen, ähnlich wie Google.
    Facebook unterscheidet auch zwischen normalen Accounts, die jeder haben kann, und Personen des öffentlichen Lebens, also Politiker, VIPs usw. Letztere müssen dann nochmals extra bestätigt werden.

  2. „die jeder haben kann, und Personen des öffentlichen Lebens, also Politiker, VIPs usw. Letztere müssen dann nochmals extra bestätigt werden.“

    Das ist auch mein Eindruck. Bei Facebook kommt nur der rein der zur Elite gehört. Selbst C-Promis dürfen da nicht einfach so ein Profil erstellen. Hier wird Facebook als Rotary 2.0 bezeichnet, während hier der Einsatz von Sozialen Netzen für Luxusmarken erläutert wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s