Open Peer Review


[1] Man kann zu Open Peer Review noch ein wenig mehr schreiben. Zunächst einmal sollte man sich klarmachen, dass Open Peer Review bei freien Lehrmaterialien angewendet wird. Also Papern, die über Google Scholar einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und im Rahmen von Hochschul-Unterricht eine didaktische Funktion erfüllen. Der Peer-Review Prozess solt sicherstellen, dass eine Arbeit den Anforderungen an gute Lehre genügt. Damit ist gemeint, dass sie keine Rechtschreibfehler enthält, dass Quellen zitiert werden und das sie auf einem inhaltlich hohen Standard ist. Dadurch stellt der (Open)-Peerview Prozess sicher, dass die universitäre Lehre sich an den Rahmenlehrplänen ausrichtet, also fachübergreifenden Curricula, welche definieren was an einer Universität vermittelt wird. Der OpenPeer-Review Prozess ist pädagogik getrieben, damit ist gemeint, dass der Schüler im Mittelpunkt steht. Ein guter Reviewer fragt sich: was denkt der Schüler, wenn er den Text ließt? Lernt er dadurch etwas hinzu, dient der Text der individuellen Fortentwicklung?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s