Tools zur Spieleprogrammierung


Nach meiner Recherche ist folgendes Setup die ideale Ausgangsbedingung um komplexere Computerspiele zu programmieren. Als IDE empfielt sich der Texteditor Geany. Gegenüber veralteten Systemen wie Emacs und VIM ist er sehr viel leichter zu benutzen, und gegenüber modernen Entwicklungsumgebungen wie Eclipse oder Visual C++ kann er durch seine Schlankheit punkten. Als Programmiersprache für den Einstieg und zur Prototypenentwicklung kommt nur Python in Frage. Keine andere Sprache kann man leichter einsetzen und keine andere Sprache macht in der täglichen Arbeit weniger Stress. Besonders in Kombination mit Box2D und pygame lassen sich damit erste Prototypen in extrem wenig Lines of Code erzeugen.

Wenn das Spiel dann einer größeren Community zugänglich gemacht werden soll, es performancemäßig Optimierungsbedarf gibt sowie das Programm sich insgesamt runder anfühlten soll, empfielt sich ein Wechsel auf CSFML. Damit ist das C-Binding der bekannten SFML Library gemeint. Die Anleitung dafür findet sich etwas versteckt wenn man bei Google nach „example “ sucht. Darüber findet sich Beispielcode, der explizit das C-Binding thematisiert und zeigt wie das mit den Pointern geht um ein Fenster zu initialisieren. Mit CSFML hat man eine gute Basis um leistungsfähigen Code zu schreiben, der auch professionellen Ansprüchen genügt. Also die Hardware gut ausgelastet und die maximale Performance ermöglicht.

Nicht vergessen sollte man die Erstellen einer Dokumentation. Am besten lädt man diese auf Academia.edu hoch weil es aktuell noch einen Mangel gibt, an wissenschaftlich aufbereiteten Texten in Sachen Spieleentwicklung. Gleichzeitig erhält man eine verlinkbare URL die mit etwas Glück irgendwann von anderen Autoren sogar zitiert wird.

Viel Erfolg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s