WordPress mag mich nicht


In letzter Zeit habe ich ein zunehmend ein ungutes Gefühl was meine Aktivitäten hier bei WordPress angeht. Das fängt damit an, dass ich mich neulich nicht einloggen konnte. Warum weiß ich nicht, vermutlich war es nur eine Fehlfunktion oder habe ich vielleicht selbst das Passwort falsch eingegeben? Oder aber WordPress ist gar nicht WordPress, sondern es hat sich ein anderes Fakeportal davor geschaltet um beim ersten Login meine Benutzerdaten abzugreifen um damit jetzt Quatsch anzustellen. Dabei habe ich immer nachgeschaut, ob in der Adresszeile vom Browser wirklich das https davor stand, so dass es eigentlich nicht sein kann.

Aber auch die WordPress Community bereitet mir zunehmend Sorge. Mein Eindruck ist, dass man nicht wirklich stolz darauf ist, Leute wie mich hier begrüßen zu dürfen. Auch auf Blogger Veranstaltungen wie der re:publica oder der letzten internationalen Fashion Blogger Konferenz hätte ich keine Einladung erhalten. Liegt es an mir, liegt es an meinen Blogpostings, keine Ahnung warum man hier so contra eingestellt ist. Und dabei hätte ich es mir so sehr gewünscht, ein Teil von WordPress zu werden, also Freundschaften zu pflegen, mit anderen Usern ins Gespräch zu kommen, sich zu verlinken usw. All das kann ich offenbar vergessen. Auf der WordPress Party ist eben nicht jeder willkommen. Dabei finde ich selber WordPress einfach nur großartig. Es ist das richtige Tool um im Internet aktiv zu sein und es wird millionenfach täglich genutzt.

Was sind die Ursachen für das Scheitern der Kommunikation? Ich glaube, die Interessen sind einfach zu unterschiedlich. Bei WordPress sind die meisten User an Fashion, Food und Livestyle interessiert, was mich selber nicht im geringsten interessiert. Meiner Meinung ist es reine Zeitverschwendung sich die neusten Ausgabe der Voque durchzublättern oder darüber nachzudenken, ob boyfriend Jeans mit Sneakern kombiniert werden können. Es gibt innerhalb von WordPress jedoch nicht wenige Leute, die sich genau für derartige Themen Interesse zeigen und folglich eine „Mode ist egal“ Haltung nicht goutieren. Aber das Hauptproblem ist wohl, dass mich WordPress nicht versteht. Wenn ich beispielsweise einen Blogpost schreibe über den RRT Algorithmus welcher innerhalb der Robotik sehr verbreitet ist, dann erkennt die WordPress-Community zwar, dass da ein neues Posting veröffentlicht wurde, aber um was es dabei geht versteht sie nicht. Die Community kann RRT nicht einordnen, sie denkt es wäre ein neues Damenparfum oder eine Kleidermarke, was jedoch nicht zutrifft. Auch hat RRT nichts mit dem Wecken von Emotionen oder mit Pfannkuchen zu tun, sondern es ist ein Thema aus der Informatik, genauer gesagt der Künstlichen Intelligenz und das ist in WordPress offenbar offtopic.

Jetzt könnte man natürlich frech nach einem Schuldigen suchen. Liegt es an mir, weil ich das Thema nicht allgemein verständlich aufbereite oder liegt es an der Gegenseite weil diese nicht offen genug ist? Natürlich liegt der Fehler immer bei mir. Das heißt, ich muss mich fragen ob ich WordPress richtig verstanden habe, ob das Thema jemanden interessiert. Und genau das muss ich verneinen. Ich habe WordPress nicht verstanden und RRT interessiert die Leute nicht. Und das bedeutet, dass mich WordPress nicht mag. Leider erzeugt das ein ungutes Gefühl besser bekannt als Traurigkeit über die Welt im Allgemeinen und Blogging Tools im Speziellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s