Gründe für Peer Review


https://academia.stackexchange.com/questions/91081/what-is-the-purpose-of-peer-review-in-journals fragt wozu Peer-Reviews durchgeführt werden und vermutet ob es vielleicht der Qualitätsverbesserung oder schlimstenfalls der Zensur dient. Die Antwort liegt auf der Hand: Peer Review dient dazu, das gegenüber zu stigmatisieren. Es also zu einem Opfer zu machen. Man kann das anhand eines Beispiels aufzeigen. Im Feb 2017 hat ein seriöser Forscher auf PeerJ ein Paper hochgeladen, was sich mit der Reise von Pinguinen beschäftigt, https://peerj.com/articles/3459/reviews/ Sogleich haben sich darauf zwei selbst-ernannte Peer-Reviewer gestürzt, die sich zunächst über die Sprachkenntnisse des Einreichers lustig gemacht haben und bösartige Rückfragen bezüglich des Inhaltes gestellt haben:

The English is not perfect,
In general, the methods are fine, but I would like to see some more information:

Im März 2017 fängt der sogenannte Editor (welcher eine Stufe oberhalb der Peer-Reviewer steht) auch noch einen kleinlichen Diskurs darüber an, ob in Zeile 73 der Zusatz „or not“ drinstehen soll oder nicht, um dann im Mai 2017 den „accepted“ Stempel auf das Dokument zu drücken, was bedeutet, dass der Autor offiziell als Victin anerkannt ist. Damit ist das Paper zum Abschuss freigegeben und kann nun auch von Leuten außerhalb der PeerJ Redaktion weichgekocht werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s