Update: Umstieg auf Fedora schreitet voran


Fedora 25 läuft in einer virtuellen Machine, die Geany IDE ist gestartet.

Je mehr ich mit dem Gedanken spiele von Ubuntu auf Fedora zu migrieren, desto mehr Sinn macht es. Das Hauptproblem ist Canonical: wertet man die Nachrichten aus, so sieht es mit dem Unternehmen nicht gut aus. Unity? — eingestellt, Ubuntu Phone? — Idee begraben, Hälfte der Mitarbeiter? — Entlassen. Umsatz? Lachhaft niedrig. Man muss nicht BWL studiert haben um vorherzusagen, dass irgendwann die Reißleine gezogen wird. Und das wird nicht anders ablaufen als damals bei Mandriva. Das heißt, die Community wird in alle Winde zerstreut die einst so hochgelobte Linux-Distribution ist erledigt. Und ist Ubuntu erstmal tot, wird auch Debian darunter leiden. Im Grunde war es Ubuntu welche Debian zu einer neuen Blüte verholfen hat. Ubuntu war das Aushängeschild von Debian. Als Alternative bleibt dann nur noch jener ominöse Großkonzern namens Redhat der das genaue Gegenteil von Menschlichkeit verkörpert. Fühlt man sich bei Debian/Ubuntu noch gut aufgehoben und verstanden erinnnert Redhat sehr stark an IBM und eine „Wir gegen alle“ Mentalität. Die Probelmatik besteht darin, dass Redhat bei Business Kunden einen massiven Bonus besitzt, und wer die Business Kunden für sich gewinnt, der verdient einen Haufen Geld mit OpenSource. Und dort spielt die Zukunft.

Wer die Migration von Ubuntu zu Fedora nicht mitmachen will, den kann ich verstehen. Fedora ist ungefähr dasjenige Linux wo keiner hinwill. Das Problem ist nur, dass die Fakten für Fedora sprechen: erstens gibt es dort tagesaktuelle Sicherheitsupdates, zweitens verdient der Mutterkonzern ausreichend Geld und drittens ist das technische Knowhow hoch (ich sage nur kvm, systemd, Wayland).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s