Bug: Maus-Beschleunigung fehlerhaft in Fedora


Das aktuelle Fedora 25 kommt bekanntlich mit vorinstalliertem Gnome Desktop daher und nutzt libinput um das Touchpad anzusteuern. In den Gnome-Settings lässt sich jedoch nicht die Mausbeschleunigung einstellen, genauer gesagt das Acceleration Profil. Das führt dazu, dass keinerlei Mausbeschleunigung in Wayland auftritt, man also lange Strecken auf dem Touchpad zurücklegen muss um die Maus zu positionieren. Wieder einmal hat Fedora deutlich gezeigt, dass von einem Produktiveinsatz abzuraten ist. Wann die Integration der libinput Settings in Gnome erfolgt ist unklar, vielleicht in 12 Monaten vermutlich aber nie. In einigen Foren haben enttäuschte User bereits angefangen, libinput an sich zu hinterfragen und mittels dnf downgrad auf das frühere stabile synaptics zurückgewechselt. Richtig, so wirds gemacht.

Advertisements