CentOS 7 einrichten


Ein wenig Kopfzerbrechen hat mir die Installation von Chromium bereitet. Es ist zwar im RPMfusion Respository enthalten, aber die Installation klappt nicht. Was ich jedoch finden konnte ist eine Anleitung um Google Chrome zu installieren https://www.tecmint.com/install-google-chrome-on-redhat-centos-fedora-linux/ die ist zwar kein OpenSource aber kommt original von Google. Nun mögen einige sagen, dass man auch mit Firefox gut im Web surfen kann. Aber mal ehrlich: ist Firefox noch zeitgemäß? Wenn man dort in youtube ein Video anschaut, geht die CPU Last extrem hoch, während bei Chrome/Chromium alles im grünen Bereich bleibt. Außerdem werden die Webseiten in Chrome um einiges zügiger angezeigt, und man hat dort auch eine Taskliste wo man sich die CPU Auslastung jedes einzelnen Prozesses anzeigen lassen kann. Insofern habe ich jetzt unter CentOS die aktuelle Chrome Version 59 am Start und sie läuft perfekt.

Um die CPU Belastung möglichst niedrig zu halten, sollte man in Chrome die GPU Beschleunigung aktivieren. Wie das geht steht hier http://www.webupd8.org/2014/01/enable-hardware-acceleration-in-chrome.html

Man überschreibt damit die Voreinstellung und sagt, dass Chrome immer die Hardwarebeschleunigung nutzen soll. Nach dem Neustart kann man sich über eine extrem kleine CPU Belastung freuen. Das heißt, man kann die Videos in Fullscreen und in HD abspielen ohne dass der Lüfter hochgeht. Wenn man dann noch eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nutzt, die VP8, VP9, H265, H264 unterstützt, hat man in CentOS das perfekte Videoabspielabsystem gefunden.

Wo wir gerade beim CentOS Feintuning sind, ebenfalls empfehlenswert ist es, im Anmeldemenü von Gnome Classic auf Gnome 3 zu wechseln. Man erhält dadurch eine sehr moderne GUI wo man im Suchfenster einfach eingibt welches Programm man möchte und wo man sich mehrere Desktop-Oberflächen nebeneinander anzeigen lassen kann. Die Kombination aus Gnome, Google Chrome plus GPU Beschleunigung macht aus dem an sich schon guten CentOS ein absolutes Super-Betriebssystem. Das gleiche gilt natürlich auch für die kommerzielle Variante RHEL 7 von dem gerade ein neues Release RHEL 7.4 angekündigt wurde mit nochmals verbesserten Sicherheitsfeatures, https://access.redhat.com/documentation/en-US/Red_Hat_Enterprise_Linux/7-Beta/html/7.4_Release_Notes/index.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s