Robot-Learning funktioniert nicht


Die ETH Zürich hat vor einiger Zeit ein Video veröffentlicht was Machinelles Lernen auf Robotik anwendet.
http://www.video.ethz.ch/conferences/2014/rnls/03_tuesday/f24478df-1ae2-4a73-9553-03613e0b5ae5.html Dort werden Techniken vorgestellt wie Optimal Control, Reinforcement Learning und Stochastic Optimization. Obwohl die ETH zu den angesehensten Universitäten der Welt gehört taugt das obige Video leider gar nichts. Die darin verwendete Mathematik stammt aus dem 19. Jahrhundert, die Prinzipien (insbesondere die Kernel-basierenden Suchverfahren) sind nicht im Stande auch nur Spielzeugroboter zu steuern. Warum also wird dem Thema so ausufernd viel Aufmerksamkeit geschenkt, so dass es gleich noch 2 weitere Videos mit ähnlichem Inhalt gibt? Ich glaube das hat weniger damit zu tun, dass man hier eine Technologie entdeckt hat, um das alte Problem der Künstliche Intelligenz anzugehen, sondern es hat etwas mit denjenigen Personen zu tun, die die Vorträge ausgearbeitet haben. Es sind Leute, mit einem Background in Elektrotechnik. Sie denken in Analog-Schaltungen bei dem Oszilatoren und Widerstände zusammenschaltet werden und sich daraus dann ein Signal ergibt. Leider lassen sich damit keine intelligente Systeme konstruieren, sondern lediglich sehr simple PID Controller. Also Regler, die Eingangsgrößen in Ausgangsgrößen transformieren. Die Beziehung wird durch eine mathematische Kurve dargestellt und die Idee ist es, diese lineare Kurve mathematisch zu beschreiben.

Die Schwierigkeit ist, dass in der Robotik solche Probleme nicht auftreten. Wäre es so simpel, dass man einen Robotergreifer über eine y=mx+n Funktion beschreiben könnte, dann würde an der Thematik nicht seit 100 Jahren erfolglos geforscht werden. Sondern Roboter werden grundsätzlich über Turing-mächtige Computer gesteuert und die werden nicht gelernt, sondern sie werden programmiert. Ich will damit sagen, dass der obige Vortrag nicht nur im Detail Fehlerhaft ist, sondern dass der Professor nochnichtmal das Problem als solches verstanden hat. Wäre das hier ein Bewertungsportal wie http://www.ratemyprofessors.com/ lautet die Note: sechs, durchgefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s